Medizinische Ästhetik

Im operativen Alltag eines Chirurgen spielt Ästhetik eine sehr wichtige Rolle.

Das operative Vorgehen soll so minimal invasiv wie möglich sein, nicht nur um das Risiko einer Wundinfektion zu verringern und den Heilungsverlauf zu beschleunigen, sondern auch um den maximal ästhetischen Effekt trotz einer Operation zu erreichen. Um dies zu erreichen werden stets Nadel und Faden angewandt.

Modern in der Anwendung & natürlich in der Erscheinung

Das Fadenlifting mit resorbierbaren Fäden ist eine relativ junge Technik. Alles deutet darauf hin, dass diese Technik bei richtiger Indikationsstellung in den Händen eines erfahrenen Anwenders ein hilfreiches, minimal-invasives Tool darstellt um komplikationsarm und mit geringem Aufwand gute Lifting-Effekte zu erzielen.

Gerade auch die Option diese Technik in Verbindung mit anderen, nicht-operativen Verfahren (u.a. Hyaluronsäure) einzusetzen trägt nicht nur dem Zeitgeist Rechnung, sondern entspricht auch dem Wunsch vieler unserer Patienten nach einem natürlich attraktiven Aussehen ohne großen operativen Aufwand.

Diesem Wunsch gerecht zu werden, sollte unser Anspruch sein und uns auch gegenüber neuen Techniken unbefangen machen.

Wissen und Erfahrung für präzise Ästhetik

Seit längerer Zeit setzen wir in unserer Praxis den Phlebolyser erfolgreich ein, um gutartige Hautveränderungen, störende Haare oder Narben zu behandeln.

Hiermit erlauben wir uns, Sie auf das medizinisch-ästhetische Spektrum unserer Praxis aufmerksam zu machen.

Bei Fragen können Sie uns jederzeit kontaktieren.